madl hisch neu

Herzlich willkommen beim AWO Kreisverband Passau-Süd e.V.

Wir bieten professionelle Dienstleistungen mit hoher Qualität in den verschiedenen Bereichen wie Ambulante Pflege, Kinderkrippe, Essen auf Rädern und Betreutes Wohnen an. Für uns steht der Mensch mit seinen seelischen, körperlichen und sozialen Bedürfnissen im Mittelpunkt. 

Kathrin Madl-Hisch, Geschäftsführung

Aktuelles

Tag der Kinderbetreuung 2019

Montag, 20. Mai 2019

Der „Tag der Kinderbetreuung“ fand in diesem Jahr am 13. Mai statt. Mehr als 700.000 Beschäftigte sorgen für eine gute Kinderbetreuung und legen somit den Grundstein für einen erfolgreichen Bildungsweg und gesellschaftliche Teilhabe.

Für ihr Engagement verdienen die Erzieher und Kinderpfleger unsere gesellschaftliche Anerkennung und Dank.

Aus diesem Grund wurde 2012 der „Tag der Kinderbetreuung“ ins Leben gerufen.

Anlässlich dieses Tages fanden auch dieses Jahr wieder deutschlandweit Aktionen statt, um dem Personal angemessen zu danken und ihnen somit den Stellenwert zu verleihen, der ihnen zusteht.

 

Dieses Jahr wurden den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der verschiedenen Kindertagesstätten der Orte Pocking, Ruhstorf, Bad Füssing, Kirchham, Würding und Egglfing Torten als Dank und Anerkennung für ihre großartige gesellschaftliche Leistung überreicht.

Eigenanteil bei stationärer Pflege begrenzen.

Donnerstag, 11. April 2019

Wegen dauerhaft steigenden Kosten für die stationäre Pflege, müssen die Pflegebedürftigen mittlerweile einen großen Anteil aus ihrer eigenen Tasche bezahlen. Dies kann man nicht ändern, da die Leistungsbeträge der Pflegekasse gesetzlich begrenzt sind. Das heißt: Pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen tragen das Risiko von Kostensteigerungen ganz allein.

Die hohen Kosten bringen Betroffene nicht nur an den Rand ihrer finanziellen Existenz, sondern mehr und mehr auch darüber hinaus! Normale rentenberechtigte Personen können immer häufiger die Eigenanteile nicht mehr selbst aufbringen. Das führt dazu, dass sie Hilfe zur Pflege im Rahmen der Sozialhilfe in Anspruch nehmen müssen. Gegenüber den Pflegebedürftigen ist dies unüberlegt, führt auch bei deren Angehörigen zu extremen Unsicherheiten und löst bei beiden häufig erhebliche Ängste und Sorgen aus. Um dies zu verhindern, fordern wir einen gesetzlich definierten Höchstbetrag, der für Eigenanteile eingeführt wird. Der muss auch für die Dauer der Pflege verlässlich abgesichert sein. Steigende Kosten in der Pflege sollten deshalb künftig aus Mitteln der Pflegeversicherung getragen werden.

Durch die von der AWO gestartete Petition, die das Ziel von 50.000 Stimmen bzw. Unterschriften erreicht hat, wird dieses Thema zu einem Gesprächsinhalt im Bundestag.

Marken kaufen – Menschen helfen!

Donnerstag, 11. April 2019

Helfen Sie mit und unterstützen Sie vor Ort die soziale Arbeit der AWO, indem Sie unsere Wohlfahrtsmarken kaufen.

Wir, der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt Passau Süd, unterstützen seit jeher verschiedenste Aktivitäten für Senioren, aber auch unsere Kinderkrippe indem wir ihnen neue Spielsachen, Bastelmaterial und Bücher zur Verfügung stellen.

Ab sofort können Sie ganzjährig unsere Wohlfahrtsmarken in der Geschäftsstelle erwerben und somit die sozialen Projekte der AWO unterstützen und fördern.

Entlastung für Eltern

Donnerstag, 11. April 2019

Zum 1. April soll für bayerische Eltern ein Beitragszuschuss von 100 Euro pro Monat für die gesamte Kindergartenzeit ihres Nachwuchses bestehen. Außerdem plant der Freistaat eine Reduzierung der Kita-Gebühren. Die Förderung ist ein Bestandteil der vom bayerischen Kabinett im Koalitionsvertrag vereinbarten „Ausweitung der Kostenfreiheit der Kinderbetreuung in Bayern“. Dies sieht vor, dass jeder Kindergartenplatz für Kinder ab drei Jahren künftig um 100 Euro pro Monat weniger kosten soll. Den Zuschuss erhalten die Eltern aber erst rückwirkend zum 1. April.

 

Um diese Förderung zu erhalten, müssen die Erziehungsberechtigten keinen Antrag stellen. Stattdessen können die Träger der jeweiligen Einrichtung den Zuschuss über ein online-geschütztes Abrechnungssystem des Sozialministeriums beantragen.

 

Die Kosten für den bisher schon geleisteten Beitragszuschuss im letzten Kindergartenjahr betragen rund 140 Millionen Euro. Mit der Ausweitung auf die gesamte Kindergartenzeit kommen nach derzeitigen Schätzungen noch einmal ca. 290 Millionen Euro dazu

  • Unser Jubiläumsjahr
  • Spenden und Helfen
  • Mitglied werden